Jugendfreizeit

09.06.2014 bis 13.06.2014

Am Montagmorgen ging unsere Reise los, vom JCC nach Loffenau im Schwarzwald. Nachdem das Gepäck ins Haus gebracht war, fuhren wir erst einmal ins Freibad. Am Dienstag ging es gleich hoch hinaus im Klettergarten, während wir am Mittwoch eher am Boden der Tatsachen entlang gerast sind beim Bob fahren. Zu zweit oder alleine in einem Bob haben wir die Kurven bezwungen mit jeder Menge Spaß.

Weil uns natürlich allen die wichtigste Frage unter den Nägeln brennt: Was haben die Jugendlichen eigentlich gegessen? Jede Menge Lunchpakete, die wir selbst zubereitet haben und wir leben alle noch! Verwöhnt wurden wir abends u.a. mit Bauerneintopf a`la Luise und Pizza a`la Claudi, so wie Kartoffelpuffern, Würstchen und Stockbrot a`la Martina. Klar, dass so ein Abend mit Essen vom Grill auch nicht fehlen darf. Obwohl wir jeden Tag sehr sportlich aktiv waren, kam am Donnerstag dann die Steigerung: Abseilen von 15m Höhe in ein Flussbett, bei dem die Eine oder Andere auch akustisch ausdrücken musste, wie viel Überwindung das Abseilen kosten kann. Nachdem alle unten waren begann unsere ca. 3km lange Flusswanderung, bei der wir alle sehr viel Spaß hatten. Die Einen waren nass, die Anderen sind todesmutig über die größten Felsen gesprungen und wieder Andere haben beim gemütlichen darüber steigen den tollen Anblick der Natur genossen. Wenn ihr jetzt denkt, dass wir alle total fix und alle waren? Niemals, denn weiter ging es mit Soft-Rafting und in Schwimmweste zwischen den Felsen durchrutschen. Dieser abenteuerreiche Tag endete mit Steaks, Würstchen und Pommes.

Freitag haben wir dann gleich nach dem Frühstück gemeinsam aufgeräumt und geputzt und den Tag dann im Freibad verbracht. Das war uns wichtig, wir haben jeden Tag Wort und Lobpreis gemacht, hatten Stille Zeit und verschiedene kreative Aufgaben, wie z.B. das Jesus-Plakat, „Gestalte und erkläre deinen Lieblingsbibelspruch“ oder unsere „Was ich am anderen schätze/toll finde/was er gut kann“-Karteikärtchen.

Nachdem wir in der Gemeinde angekommen waren, hatte Gott noch ein richtiges Highlight für uns, was genau das war, dürft ihr gerne bei uns erfragen :=)



WGL (Woche gemeinsamen Lebens)

Vom 02.01.2014 bis zum Morgen des 05.01.2014

Am Donnerstag um 10 Uhr trafen wir uns alle in der Gemeinde. Wir haben die Regale aufgeräumt und sortiert und die Küche geputzt mit voller Motivation! Wir haben den Jugendraum geputzt und neu gestaltet. Jetzt kann er mit seiner Schönheit glänzen. Sogar den Gebetsraum haben wir ganz ausgeräumt, das war eine Menge Arbeit! Jeden Tag gab es sehr leckeres Essen – warum wohl? – Na, weil die Jugend gekocht hat!

Wir haben gemeinsam Lobpreis gemacht und Wort, welches echt sehr super war, es hat geholfen unseren Glauben in Jesus weiter zu festigen.

Am letzten Tag waren wir noch gemeinsam Kegeln – versteckte Talente wurden entdeckt! In diesem Zeitraum haben wir gemeinsam gefastet, jeder hat auf das verzichtet, was ihm am wichtigsten war. Unter anderem Schokolade, Fleisch, allgemein Süßigkeiten, unchristliche Musik, Smartphones.

Wir hatten eine richtig gesegnete Zeit des Zusammenhaltes mit viel Spaß und Freude.



Grillen in Pforzheim

Karfreitag 18.04.2014

Unsere Jugend wurde von der Pforzheimer Jugend zum Grillen und gemeinsam den Tag verbringen eingeladen. Mit guter Laune und dem ein oder anderen Navigationsproblem sind wir dann doch ganz gut angekommen. Als wir ankamen, konnten wir schon das leckere Essen riechen. Nach einem herzlichen Empfang, gab es gleich ein riesiges Salatbuffet mit leckeren Steaks vom Grill. Beim Essen gab es hier und da sehr gute Gespräche. Die Pforzheimer waren sehr offen und herzlich.

Das Unterhaltungsprogramm umfasste die Bildung von zwei Teams und jede Menge Minispiele, bei der jeweils einer aus beiden Teams in jeweils einer Disziplin (Salzstangenwettessen, Schere Stein Papier, Geschicklichkeitsspiele, etc.) gegeneinander angetreten ist. Welches Team gewonnen hat? Weiß ich nicht mehr so genau… Jedenfalls waren wir danach im großen Jugendraum der Pforzheimer. Dort hatten viele Spaß beim Tischkickern und Billard spielen. Andere begaben sich an einem Tisch um Uno oder Ligretto zu spielen. Und ein Teil redete miteinander und lernte neue Leute kennen. Jeder von uns hatte einen tollen Abend. Der Tag endete leider sehr schnell.

Es war eine tolle Zeit, wir hatten alle richtig viel Spaß und die Pforzheimer Jugend sind richtig gute Gastgeber! Vielen Dank an euch !!

 
 
 

TERMINE